Wie entstand der Brauch der Geburtstagsfeier?

Wie entstand der Brauch der Geburtstagsfeier?

Wieso feiern wir eigentlich den jedes Jahr den Tag unserer Geburt? War das schon immer so? Feiern eigentlich alle Menschen, in allen Ländern ihren Geburtstag? Falls dem so ist, laden sie dann auch, so wie bei uns ihre Freunde und Familie ein, um mit ihnen zusammen zu feiern? Ist es überall üblich als Geburtstagkind Geschenke zu bekommen? Auf diese Fragen werden wir im Folgenden genauer eingehen, um so etwas über die Entstehung des Prinzips Geburtstag zu erfahren.

Herkunft

Bereits die Griechen und Römer haben den Jahrestag der Geburt zu feiern. Dies diente jedoch vorrangig dazu Schutzgeister zu rufen, nicht nur um das Geburtstagskind zu erfreuen. Die alten Ägypter wiederum feierten zu Ehren ihres Pharaos. Man bereite auch damals schon Geschenke vor, die aber nicht an das Geburtstagskind gerichtet waren, sondern zur Beschwichtigung der Schutzgeister und um deren Wohlwollen und Schutz zu erlangen. Heutzutage haben die Geschenke ausschließlich die Aufgabe den Beschenkten zu erfreuen. Viele der Rituale, die zu unserer Zeit zu einem Geburtstag dazugehören, taten dies auch damals schon. So wurden Reden gehalten, Glückwünsche ausgesprochen, Geschenke überreicht und Einladungen ausgesprochen.

Mit dem Tag der Geburt wurde früher eine enge Verbindung zur Astrologie und zu speziellen Ritualen assoziiert. Aus diesem Grund sah Christentum das Christentum den Geburtstag lange als heidnischen Brauch und lehnte ihn ab. Geburtstagsfeiern tauchen in der Bibel kaum auf, was auch ein weiter Grund sein wird, weshalb sie zuerst nicht zelebriert wurden. Bevor ab etwa dem 5. Jahrhundert das Prinzip des Geburtstags bei den Christen Einzug erhielt, wurden von den Katholiken vornehmlich Namenstage gefeiert. Jedoch kann auch das Weihnachtsfest als ein Geburtstagsfest angesehen werden, denn am 25. Dezember wird schließlich eigentlich Jesu Geburt gefeiert. Es gibt aber auch heute noch einige Glaubensgemeinschaften, die das Feiern von Geburtstagen konsequent ablehnen, dazu gehören zum Beispiel die Zeugen Jehovas. Sie feiern weder Geburtstage, noch Weihnachten.

Geburtstagsbräuche in verschiedenen Ländern

Bei uns ist die klassische Torte mit so vielen Kerzen darauf, wie das Geburtstagskind alt wird, ein typischer Brauch. Pustet das Geburtstagkind die Kerzen aus, darf es sich etwas wünschen, was danach in Erfüllung gehen soll. Des Weiteren ist es üblich dem Geburtstagskind Glückwünsche auszusprechen und ihm alles Gute für das weitere Lebensjahr zu wünschen. Dann gibt es auch noch Geburtstage, die besonders ausgiebig gefeiert werden, wie der 18., der 30. oder der 50. Geburtstag. Einladungen zu einer solchen Feier finden Sie natürlich im Internet.

Jedes Land hat jedoch seine ganz eigenen Bräuche. In England zum Beispiel backt man einen Glücksbringer in den Geburtstagkuchen ein. In Mexiko wiederum gibt die aus Pappmaché gefertigte Piñata, die man mit Stöcken zerschlägt, um an die sich darin befindenden Süßigkeiten zu gelangen. Blumen sind in vielen Ländern ein klassisches Geburtstagsgeschenk.

16051

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Impressum